Wertschätzende Kommunikation

(basierend auf der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg)

 

"Die Feder ist stärker als das Schwert!"

(Sprichwort)

 

 

Kooperation durch Aufrichtigkeit und Verständnis


Wenn wir mit jemandem Schwierigkeiten haben, ist die Versuchung groß, die Schuld beim anderen zu suchen. Oder wir nehmen etwas persönlich und sind tagelang verschnupft. Die Lösung ist klar: Der andere soll sich ändern – dann gäbe es keine Probleme – glauben wir. Erfolgreicher ist es allerdings, selber dazuzulernen.

 Wertschätzende Kommunikation zeigt, wie es gelingt...

  • uns aufrichtig mitzuteilen – ohne Kritik oder Vorwurf
  • den anderen zu verstehen – auch wenn ich nicht einverstanden bin
  • selbstbewusst klare Bitten auszusprechen – statt Forderungen zu stellen
  • mich für meine Werte stark zu machen – ohne andere zu verurteilen
  • sich für eigene Anliegen einzusetzen – ohne Recht haben zu müssen.
  • unerwünschtes Verhalten anzusprechen – ohne andere zu kränken
  • Kritik, Angriffe und Vorwürfe zu hören – ohne sie persönlich zu nehmen


Mit der Gewaltfreien Kommunikation lernen Sie ein leicht verständliches Modell kennen das Ihnen hilft, eine wertschätzende Haltung sich und anderen gegenüber zu leben.